Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Test- und Maskenverweigerer

10.09.2021

Vorerst bis  zum 1. Oktober 2021 gilt eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht im Inneren des Schulgebäudes. Des Weiteren werden die Testungen ausgeweitet, d.h. Selbsttests werden drei Mal pro Woche unter Aufsicht einer Lehrkraft durchgeführt.

„Erfüllen Schülerinnen und Schüler nicht die Regelungen zur Maskenpflicht und Testobliegenheit, können sie unverändert nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

Da Schulpflicht besteht, müssen Erziehungsberechtigte im Falle von Masken- und/oder Testverweigerung die Beurlaubung ihres Kindes vom Schulbesuch unter Angabe des Grundes schriftlich beantragen. Ohne Bestätigung dieses Antrages würde es den Tatbestand „Unentschuldigtes Fehlen vom Unterricht“ erfüllen.

Bei bewilligtem Antrag wird der Schüler/die Schülerin in geeigneter Weise über den Unterrichtsstoff unterrichtet. Es  besteht kein Anspruch auf eine spezifische Ausgestaltung des  Distanzunterrichts.

Schriftliche Leistungsnachweise können regelmäßig nur in Präsenz abgelegt werden. Da  Noten Voraussetzung für ein Vorrücken oder den Erwerb eines Schulabschlusses sind, hat das Fehlen von Leistungsnachweisen natürlich die entsprechenden Folgen.

 

 

Heribert Jäger, Rektor